Der GSB Leist hat Abklärungen und Gespräche mit der Schulkommission, der ERZ, den Lehrkräften sowie Eltern der Gemeinschaft [Pro Schulhaus Schoren] und Elternrat geführt.

Massnahmen Elternrat / Pro Schulhaus Schoren

  • Gründung der Gemeinschaft [Pro Schulhaus Schoren]
  • 2300 Unterschriften wurden gesammelt mit der Forderung, dass der Entscheid, die beiden Mehrjahrgangsklassen im Schorenschulhaus zu schließen, rückgängig gemacht wird.
  • Es wurde eine Beschwerde eingereicht. Diese ist zurzeit beim Regierungsstatthalter, welcher die Zuständigkeit abklärt.

Feedback Lehrkräfte Schorenschulhaus

  • Die Lehrkräfte des Schorenschulhauses wurden bei der Lösungsfindung aktiv eingebunden.
  • Der Entscheid kann nachvollzogen werden.

Fakten und Angaben der Schulkommision

  • Am Schulstandort Schoren wird grundsätzlich festgehalten
  • Es erfolgt keine definitive Schliessung, sondern vorübergehend werden die im Schorenschulhaus geführten Klassen geschlossen.
  • Sobald eine Erhöhung der Anzahl Klassen im Kreis GOS wieder angezeigt ist, ist auch wieder eine Nutzung des Schorenschulhauses vorgesehen.
  • Der Bedeutung des Schulhauses als Quartiertreffpunkt soll auch in den Verträgen mit den Zwischennutzenden Rechnung getragen werden.
  • Wie bei anderen Schulhäusern soll z.B. der Pausenplatz weiterhin zum Spielen zur Verfügung stehen und auch soll weiterhin das Stimm- und Wahllokal jeweils im Schulhaus geführt werden.
  • Siehe Zusammenfassung [Link pdf im Anhang ]

Angaben ERZ

  • Wenn ein Quartier «seine» Schule verliert, ist das sehr schmerzhaft. Klassen- und Schulhausschliessungen sind immer schwierig, emotional.
  • Die Organisation der Volksschule liegt in der abschliessenden Kompetenz der Gemeinden(Art. 34 VSG). Da mischt sich der Kanton nicht ein. Das ist Sache der Gemeinde.
  • Die Gemeinden werden aufgefordert, ihre Strukturen zu optimieren, zum Beispiel bei den Klassengrössen. Wie diese Optimierung aber geschehen soll, können die Behörden vor Ort besser entscheiden.
  • Das Gespräch mit den Herren Roman Gimmel (Gemeinderat Thun) und Mark van Wijk (Schulkommissions Präsident) wird veranlasst.

 

Anhang

Stellungnahme Schulkommision Thun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.